Redewendungen mit Farben

Video:

Beispielsätze:
Wenn jemand seine Kinder schlägt, sehe ich rot.
Als er sie zum Tanzen aufforderte, wurde sie rot wie eine Tomate.
Die Firma schrieb nur noch rote Zahlen und musste schließen.
Ich gehe nicht gern aufs Oktoberfest, weil da so viele Leute blau sind.
Manche Schüler machen blau, wenn sie einen Test schreiben müssen.
Du wirst ein blaues Wunder erleben, wenn du dich nicht an die Regeln hältst.
Am Wochenende machen wir eine Fahrt ins Blaue.
Als sie das schicke Kleid ihrer Kollegin sah, wurde sie gelb vor Neid.
Ach, du grüne Neune, da vorne ist eine Radarkontrolle!
Die  Probleme sind gelöst, alles ist im grünen Bereich.
Er arbeitet so viel und kommt doch auf keinen grünen Zweig.
Meine Nachbarin hat wunderschöne Blumen auf dem Balkon. Sie hat wirklich einen grünen Daumen.
Jedesmal, wenn ich die Steuererklärung machen muss, ärgere ich mich grün und blau/ ärgere ich mich schwarz.
Sie hat überhaupt keine Erfahrung damit. Sie ist noch grün hinter den Ohren.
Hier haben sie es schwarz auf weiß.
Da kannst du warten, bis du schwarz wirst = Da wartest du vergeblich = Das wird nie passieren.
Es geht ihr nicht gut. Sie ist weiß wie eine Wand.
Ich glaube, ich sehe weiße Mäuse. Das kann doch nicht wahr sein.
Nicht jeder, der Anzug und Krawatte trägt, hat eine weiße Weste.

Übung:



Und hier noch Flashcards:


Redewendungen mit Farben

Video:

Beispielsätze:
Wenn jemand seine Kinder schlägt, sehe ich rot.
Als er sie zum Tanzen aufforderte, wurde sie rot wie eine Tomate.
Die Firma schrieb nur noch rote Zahlen und musste schließen.
Ich gehe nicht gern aufs Oktoberfest, weil da so viele Leute blau sind.
Manche Schüler machen blau, wenn sie einen Test schreiben müssen.
Du wirst ein blaues Wunder erleben, wenn du dich nicht an die Regeln hältst.
Am Wochenende machen wir eine Fahrt ins Blaue.
Als sie das schicke Kleid ihrer Kollegin sah, wurde sie gelb vor Neid.
Ach, du grüne Neune, da vorne ist eine Radarkontrolle!
Die  Probleme sind gelöst, alles ist im grünen Bereich.
Er arbeitet so viel und kommt doch auf keinen grünen Zweig.
Meine Nachbarin hat wunderschöne Blumen auf dem Balkon. Sie hat wirklich einen grünen Daumen.
Jedesmal, wenn ich die Steuererklärung machen muss, ärgere ich mich grün und blau/ ärgere ich mich schwarz.
Sie hat überhaupt keine Erfahrung damit. Sie ist noch grün hinter den Ohren.
Hier haben sie es schwarz auf weiß.
Da kannst du warten, bis du schwarz wirst = Da wartest du vergeblich = Das wird nie passieren.
Es geht ihr nicht gut. Sie ist weiß wie eine Wand.
Ich glaube, ich sehe weiße Mäuse. Das kann doch nicht wahr sein.
Nicht jeder, der Anzug und Krawatte trägt, hat eine weiße Weste.



Übung:

Goethe Zertifikat B2 - Sprechen - Aufgabe 2


Modelltest Goethe B2

REDEMITTEL
Das Gespräch beginnen
Also, von den Fotos finde ich (A) am besten.
Wie finden Sie/ findest du meinen Vorschlag?
Bild wählen
Also, ich finde das Foto hier/dieses Foto am besten.
Ich glaube, dieses Foto ist am besten geeignet/ passt am besten.
Ich schlage vor, wir nehmen dieses Foto.
Begründen
… ist passend/ nicht so gut/ am besten/ sehr geeignet, weil/ da/ denn …
Es zeigt am besten/ (überhaupt/ gar) nicht, dass/ wie …
Außerdem sieht man hier (nicht), dass/ wie …
Widersprechen
Tut mir leid. Das sehe ich anders.
Da bin ich (ganz) anderer Meinung.
Nein, das finde ich (gar) nicht.
… passt nicht zum Thema.
Da haben Sie/ hast du zwar recht, aber …
Sich einigen
Ja, ich glaube, dieses Foto ist ein guter Kompromiss.
Ja, dieses Foto ist wirklich das beste. Nehmen wir das.
Um Wiederholung bitten
Können Sie/ Kannst du das bitte wiederholen? Das habe ich nicht verstanden.
Warum? Das verstehe ich nicht.
Das Gespräch beenden
Wir haben uns für (A) entschieden./ Wir finden (B) am besten.








Bist du ein Stadt- oder ein Landmensch?



TEST 
   
  1.     Natur ist                                                   
A sehr langweilig.                                       
B mir egal.                                                  
C für mich Entspannung, Ruhe                   

  2.    Kennen Sie Ihre Nachbarn?                   
A Ein paar.                                                     
B Ja, fast alle.                                                
C nein, keinen.                                             

  3.    Wie haben Sie es gern?          
A Laut.                                             
B Ruhig.                                           
C Hektisch                                       

  4.    Wohin laden Sie einen neuen Freund/Freundin ein?                                      
A In mein Lieblingsrestaurant.                        
B Zu einem Frühstück auf der Terrasse.        
C Zu einem Picknick am See.                           
                                                                                                      
5. Was tun Sie gegen Stress?
A Ich arbeite im Garten.
B Ich organisiere eine Party.
C Ich nehme ein Sonnenbad auf dem Balkon.

6. „Zu Hause“ heißt für Sie:
A Freunde sind immer willkommen.                                                 
B Einen Platz zum Schlafen haben.
C Ruhe und Entspannung.

7. Wo verbringen Sie Ihre Freizeit am liebsten?
A Im Park, in der Natur.
B Im Straßencafe.
C Im Kino/Theater.

 8. Welche Verkehrsmittel benutzen Sie gerne?
A Das Fahrrad.
B Am liebsten das Auto.
C Bus, Straßenbahn und U-Bahn.

Auswertung:

8-13 Punkte
Sie sind ein Landmensch, der am liebsten in der Natur oder auf dem Balkon ist. Sie mögen Tiere. Auf dem Land finden Sie Ruhe und Entspannung. Aber: Zu ruhig kann auch langweilig sein! Fahren Sie auch mal in die Stadt. Ein Stadtbummel oder ein Kinobesuch können auch Spaß machen!

14-19 Punkte
Sie sind flexibel!Sie genießen die Natur, gehen aber auch gern aus. Kultur und Natur – Sie mögen beides. Achten Sie bei jedem Umzug auf die richtige Mischung von Stadt und Land!

ab 20 Punkte

Sie sind ein Stadtmensch. Sie lieben, viele Menschen, die Stadt und etwas Stress. Sie wollen Spaß haben und nicht zu Hause sitzen. Aber manchmal tut ein bisschen Ruhe gut. Fahren Sie aufs Land und lernen Sie die Ruhe der Natur kennen! Dann sehen Sie, was wichtig in Ihrem Leben ist.