ZB1 Goethe/ÖSD Forumsbeitrag (Vegetarische Ernährung)





5 Gründe, kein Fleisch zu essen

1) Tierrechte
In der industriellen Tierhaltung werden Tiere nicht artgerecht gehalten. Oft leben sie auf engstem Raum in der Dunkelheit, werden falsch gefüttert, über lange Strecken transportiert und erleiden viel zu oft schon vor der Schlachterei einen schmerzhaften Tod.
2) Umweltbelastung
Für die industrielle Produktion von Fleisch in Massentierhaltung werden große Mengen Getreide verwendet. Der Anbau von Getreide und Soja erfolgt in Monokulturen, für die andere Ökosysteme zerstört werden.
3) Nährstoffmangel durch einseitige Ernährung
Je mehr Fleisch man isst, desto weniger Gemüse und Obst finden Platz in der Ernährung. Jedoch sind gerade die Wechselwirkungen verschiedener Lebensmittel wertvoll für den Körper.
4) Medikamentenbelastung
Fleisch aus industrieller Tierhaltung wie zum Beispiel auch Geflügel ist sehr oft mit Antibiotika- und anderen Medikamentenrückständen belastet. Dies hat immer häufiger schwerwiegende Folgen für den Menschen.
5) Intelligenz
Neuere Untersuchungen zeigen einen Zusammenhang zwischen Fleischkonsum und Intelligenz: je weniger Fleisch jemand isst, desto intelligenter ist er.

4 Gründe, Fleisch zu essen.

1) Vitamin B12
Zu einer gesunden Ernährung gehört das Vitamin B12 und das ist hauptsächlich im Fleisch enthalten.
2) Umweltschutz
Durch korrekte Tierhaltung wie zum Beispiel die Weidehaltung von Rindern, kann man Flächen besser nutzen und unfruchtbare Böden zur Produktion von Lebensmitteln einsetzen.
3) Eiweiß
Fleisch ist reich an Eiweiß, was besonders für Sportler wichtig ist.
4) Geschmack
Vielen Leuten schmeckt Fleisch einfach sehr gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen